PROGRAMM Atelier BOUCHTATA


 

 

 

 

 

 

______________________________________

RÜCKBLICK :

______________________________________

WIE ALLES BEGANN

 

ALLES WAR DENKBAR UND VIELES WAR MACHBAR !

 

 

 

 

am Fr. 18.10.2013  Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr   

"Christstollen sind doch auch schon da"

Hubert vom Venn mit dem Weihnachtsprogramm
                                                                                                 VVK 12,00 EUR   AK 14,00 EUR

Im Mittelpunkt des Stücks steht das
heutige Weihnachtsfest, das in den
Supermärkten bereits im September
mit den ersten Christstollen beginnt.

Doch Hubert vom Venn erinnert sich auch an
frühere Zeiten in der Eifel, als das Martinsfeuer
aus alten Autoreifen noch mittels Benzin von
der Freiwilligen Feuerwehr entfacht und beim
sogenannten „Leprabasar“ Decken aus kleinen
Topflappen veräußert wurden. Nostalgisch auch
der Rückblick auf den Weihnachtsmarkt mit
fröhlichen Turmbläsern am Glühweinstand. 
Und warum, fragt sich der Kabarettist, gibt es
die Christmette nicht mehr um Mitternacht im
verschneiten Hohen Venn?
So schön war Weihnachten früher
in der Eifel
, als die Kinder
noch Silberpapier
sammelten, sich "Heidenkindchen“  kauften und
Geld in einem kleinen Hedwigsdom sammelten. 

 

Seit Oktober gab es sowieso nur ein Gesprächsthema im Eifeldorf:
„Wer ist in diesem Jahr der Nikolaus?“

 


06.-28.07.2013  
  Gemeinschaftsausstellung

   mit hardy's & bouchta's AKTIONSKUNST

Im Laufe der Ausstellung vom dürfte es für viele Besucher spannend sein zu

sehen, wie Hardy Laddey ein Acrylporträt in etwa 40 Minuten entstehen lässt.
Er wird Interessierten gerne verschiedene Mal- und Zeichentechniken zeigen.

http://www.hardy-laddey.de/

Wenn es das Wetter erlaubt, wird Bouchta Ouali mit der Motorsäge vorführen
wie seine Kunst entsteht. Interessierten erklärt er gerne die erforderlichen
Arbeitsgänge bis zum Endprodukt.

 

BOICH. Bevor der Besucher das Atelier,
den dazugehörigen Hof und die langge
-streckte  Wiese in Augenschein nehmen
kann, muss er vor dem Haus, in dem
Bildhauer Bouchta Ouali lebt und arbeitet,
strenge Blicke großer Holzskulpturen über
sich ergehen lassen. „Labertasche“ hat
der Künstler eine noch frische Skulptur
aus Lindenholz getauft.

Die Labertasche, wie alle Gesichter im Atelier
und auf dem ganzen Gelände, ist maskenhaft
erstarrt. Sie verfügt über fünf Münder, die sie je
nach Dialogpartner aktivieren kann. Sie ist, so
verrät Bouchta Ouali, für den Skulpturenpark
in Nideggen gedacht.

Mit Kettensäge und Flex

Handläufe, Treppengelände, Decken, Wände,
alles Holzige erzählt von dem Tun des Mannes,
der schon seit 40 Jahren in Deutschland lebt,
davon 13 Jahre in Boich. Mit Kettensäge und
Flex  hat der Künstler dem Holz Formen
gegeben, Beitel und Holzhammer übernehmen
die Feinarbeiten.

Am Dachfries des Ateliers wachen Masken und Totems über Bewohner und Gäste. In der Mitte des Fries‘ thront die Maske von Altkanzler
Helmut Kohl. Kohl, in seinen letzten Amtsjahren nach den Worten von Laudator Detlef Ludwig schon ein lebendiger Mythos, hat drei Münder,
doch sie bleiben stumm. „Warum Totems und Masken?“, wird der Skulpturist gefragt. „Ich gestalte Masken“, überlegt Bouchta Ouali nicht
lange, „weil alle Menschen –ich auch – mindestens zwei Masken tragen. Den verschiedenen Gelegenheiten angepasst“, fügt er hinzu.

Einige der Werke Oualis stehen im Kreis Düren. Eine Säule ziert ein Seniorenheim in Kreuzau. Die Säule ist verziert mit christlichen,
jüdischen und muslimischen Symbolen. „Wir haben einen Gott. Ich bin ein friedlicher Weltbürger, ein Berber aus Marokko, der die Welt ein
bisschen freundlicher machen möchte.“ Eine überzeugende Motivation seines künstlerischen Schaffens.

Ausstellungspartner ist Maler Hardy Laddey aus Thum. Laddey, seit Jahren schon für seine Acryl- und Aquarellarbeiten bekannt, malt meist
Mittelformate. „Auch gut zum Verschicken“, erklärt er das gängige Format. Im Mittelpunkt seiner Arbeit sieht der Künstler den Menschen.
Zielobjekt eines jeden menschlichen Dialogs ist das Gesicht, die Augen, der Kopf, die Büste des Menschen.

Hardy Laddey malt und zeichnet mit Vorliebe Porträts, weil er mit ihnen Menschen, bekannte und unbekannte, eine Seele geben kann.

Erotische Werke

Recht berühmt geworden ist der Wahl-Thumer aus Berlin mit seinen erotischen Werken, von denen einige jetzt in der Galerie Bouchtata
betrachtet werden können. Laddeys Erkennungszeichen sind seine starken Farben. Abgrenzend zueinander gesetzt, vermitteln sie beim
Betrachter ein Gefühl von Kälte. Detlef Ludwig bezeichnete die Gemälde Laddeys als „in Realismus schwelgende, fast morbid-grazile
Menschenporträts, die nichts anderes als ein Abbild der Gesellschaft und des gesellschaftlichen Treibens sind.“ Der Maler selbst nennt
sein Malen „Candy-Art“, eine Methode, beim Betrachter starke Aufmerksamkeit erregen.

Alles über die schräge Eifel-Musik-WG 
                                            http://www.cantalyra.eu


___________________________________________


am Fr. 31.05.2013  Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr   

"Letzte Ausfahrt Eifel"

Achim Konejung und Hubert vom Venn
                                                                                                 VVK 12,00 EUR   AK 14,00 EUR

Das ist so sicher wie die Motorsäge am Samstagmorgen.
Und Achim Konejung will Eifeler werden. Daher wird er
bei seinem Freund Hubert vom Venn vorstellig, lebende
Eifel-Knigge. Gemeinsam erarbeiten sich die beiden per
Musik und Text das Land zwischen Trier und Aachen,
Bad Münsterfashioneifel und St. Vith bzw. der
Tankschlauch- und Zigarettenmetropole Weiswampach
in Luxemburg. Am Ende rufen beide aus „Wir sind
Eifel“. Wer in den Niederungen von Euskirchen und
Zülpich dagegen noch immer naserümpfend „Wir sind
doch nicht Eifel, wir sind Vorgebirge!“ näselt, hat
dagegen eine geruhsame Zukunft verpennt – denn der
Bagger baggert schon….. und „Hühnchen explodieren
am Horizont“, Titel des Schlusslieds übrigens.


http://www.hubert-vom-venn.de/index.php/hubert-vom-venn

Bagger fressen Voreifel auf! Hähnchenmasten
stinken! Achim Konejung, Wahl-Müddersheimer
an der Peripherie zur Eifel, sieht die Gefahren
auf sich zubaggern, er kann sie förmlich riechen.
Daher blickt er in weiser Voraussicht hinauf – auf
die Highland, die irgendwo vor Nideggen beginnen.
Doch vor dem Umzug ins Gebirge haben die Eifeler
ihre Sitten und Gebräuche gesetzt. Nur wer sie
verinnerlicht, ist schon bald kein Fremder mehr,
sondern wird von den Eifelern als einer von ihnen

anerkannt. Auf jeden Fall drei Generationen später!

__________________________

 

 

 

am Fr. 05.04.2013  Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr

 

KURZFRISTIGE ÄNDERUNG

EIFELKRIMI - Abend

mit

GUIDO BREUER

 

aus gesundheitlichen Gründen
(die Stimme ist weg, der "Eifelheiler" konnte auch nicht helfen)
musste Rudi leider absagen.

Wir bitten um euer Verständnis!

 

________________________________

 

am Fr. 15.03.2013 Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr

CANTALYRA - Die schräge Eifel-Musik-WG

Premiere des brandneuen Programms
"Keine Angst, wir sind bei euch!"

     AK 10,00 EUR

 

Die Illustre Wohngemeinschaft spielt
Songwriter Lieder und Chansons,
Weltmusik und Lyrikvertonungen. Die
Musikstile reichen von Rock, Blues

und Jazz bis Polka, Walzer und Tango.
Wenn keine Traditionals verwendet
werden, schreiben die Musiker Melodien,
Arrangements und Texte selbst.
Gesungen wird oft mehrstimmig vor allem
in deutscher Sprache, aber auch mal
französisch, russisch, englisch oder in
einer deutschen Mundart.

Die Interaktion der Musiker, auch zwischen den Stücken, und die Bühnendeco
macht jedes Konzert zu einem Gesamtkunstwerk.
Die Präsenz der Künstler und die Einbeziehung des geschätzten Publikums ins
Geschehen, macht die Show zu einem Gemeinschaftserlebnis.
Man kann die Truppe nicht beschreiben, man muss dabei gewesen sein!


Brigitte Sehle - Gesang, Piano, Orgel, Zieharmonika, Harmonika, Komposition, Arrangement
Rainer Brücker - Gesang, Gitarre
Markus Voth - Gesang, Klarinette, Saxophon, Gitarre, Ukolele, Komposition, Texte
Robert Schumacher - Gesang, Bass, Gitarre, Komposition, Texte, Konzeptentwicklung


weitere Aktivitäten der Musiker: Skunx, RS-Allstars, Who's Amy, Sunday Jazz

CANTALYRA KONTAKT / BUCHUNGEN : Robert 02422 4318 und Brigitte 02422 4148

                                                                                http://www.cantalyra.eu

________________________


15.12.2012 Beginn 20.00 Uhr  
Die RSK-Allstars laden herzlich ein ins Atelier BOUCHTATA
 

 

„Du lieber Himmel“ 

weihnachtliche Text- und Musikrevue
der Realschule Kreuzau

Die „All-Stars“ sind zu einem Aushängeschild der Realschule Kreuzau geworden. Das Ensemble besteht
aus jetzigen und
ehemaligen Schülern und Lehrern der Realschule, die seit einigen Jahren unter der Leitung
von Herrn Reiner Brücker miteinander musizieren.

 


Mehr wollen wir hier nicht verraten!

Die RSK-Allstars laden herzlich ein !

 

 

 

__________________________________
 

GEÖFFNET Sa.+So. ab 13.00 Uhr
------------------------------------------

In der Zeit vom 1. bis zum 3. Advent präsentieren sich
Künstler(innen) und Kunsthandwerker(innen) mit ihren
Produkten für den 'Gabentisch'...

Lasst euch überraschen!
und überrascht andere!
__________________________________

 

 

 

Ulrike Dick-Möller am 10.11.2012
Eröffnung der Werkshow  19.00 Uhr
mit dem Liedermacher Martin Claßen in instrumentaler und gesanglicher
Begleitung von Jörg Grundner und  Sylvia Claßen-Baron
      

Die Künstlerin wohnt seit 17 Jahren in Nideggen und gehört zur dort ansässigen
Künstlergruppe Neydeck.
Für ihre Malerei bevorzugt sie Acryl... nun zeigt sie in ihrer Werkshow viel Experimentierfreude
mit neuen Materialien...


zusehen im Kunsttreff BouchTATA:  Sa. 10.11. - So. 2.12.
________________________________________
Sa.15-22 Uhr        So.12-22 Uhr        Mo.15-18 Uhr            handy 01774056085

 

 

 

 

__________________________________________________

 

Hubert vom Venn trat in 20 Jahren als Kabarettist rund 1.500-mal ausschließlich in der Eifel auf
und bespielte somit fast jede Kommune, »die sich nicht schnell genug wehrte«.
Nach all den Jahren urteilte eine Zeitung: »Als Kabarettist hat er sein Scherflein dazu beigetragen,
dass die Eifel heute eher eine modische Geisteshaltung als eine geographische Bezeichnung ist.«
Nun, da er es etwas ruhiger angehen lässt, hat er seine Heimat erwandert, viele Eifeler getroffen,
Geschichten und Rezepte gesammelt. Geblieben ist dabei natürlich die kabarettistische
Betrachtung seiner Mitmenschen mit all ihren Ecken und Kanten.

Bei diesen Wanderungen entstand das neue Programm „Eifel, Herd & O´Venn“, bei dem der
Kabarettist nicht nur Geschichten aus diesem wilden Landstrich erzählt, sondern an einem winzigen
Ofen auch „Eifeler Köstlichkeiten“ wie Trevvel oder Rotkohlsuppe vorstellen wird.

Nach der Premiere schrieben zwei Kritiker:

»Hubert vom Venn besticht wie eh und je durch starke Publikumsnähe und ein Gespür für das Spiel
zwischen Stille und Hektik, dem geschickten Setzen von Pausen.« 

»Gewohnt verschmitzt und mit der richtigen Prise Sarkasmus sorgte er für zweistündige Lachsalven.«
 

Zur Tournee erschien »Heimatbuch Eifel«
mit dem Untertitel: »In Wanderschuhen über brodelnde Erde – aber niemals mit roten Socken«

 

Bildtext

Hubert vom Venn stellt nun sein Soloprogramm „Eifel, Herd & O´Venn“ vor.

Überall erhältlich, wo es Bücher gibt.
ISBN 978-3-934918-95-5, € 10,95 [D]


_______________________________________

 

 

 

 

"CANTALYRA" am 02.11.2012
  Beginn   19.00 Uhr                  Einlass
   18.00 Uhr

 

Die MusikWG aus der Eifel

Die Illustre Wohngemeinschaft vertont
eigene Texte, aber auch Texte von Göthe,
Heine, Tucholski und anderen toten und
lebendigen Dichtern. Die Musik wird teils
selbst geschrieben und teils werden
Volksweisen ausgeliehen...

Brigitte Sehle - Gesang, Piano, Orgel, Zieharmonika, Harmonika, Komposition, Arrangement
Rainer Brücker - Gesang, Gitarre
Markus Voth - Gesang, Klarinette, Saxophon, Gitarre, Ukolele, Komposition, Texte
Robert Schumacher - Gesang, Bass, Gitarre, Komposition, Texte, Konzeptentwicklung




__________________________________________________

 

offener Künstlertreff

20.10.2012 ab 12.00 Uhr

anschließender Stammtisch (ca.16.00 Uhr)
der Gruppe

4kkkk Köln Kunst Kultur Kreativität

kulinarisches highlight: CousCous marocain à la Bouchta
(vegetarischer Variante!)/ bitte möglichst vorbestellen zwecks
 Planung für den Küchenchef

Teilnahme für alle kreativen und kunstinteressierten Freunde des BOUCHTATA !!!

Der Kennenlern-Termin soll dem inspirativen Austausch dienen.
Es wäre wünschenswert, wenn ein stetiger Treffpunkt daraus erwachsen könnte, sodass wir

in gemeinsamer Atmosphäre, unsere künstlerischen/kreativen Fähigkeiten austauschen und
weiterentwickeln.


Bringt bitte Arbeiten von euch oder anderen mit! (Fotos, Bücher, Bilder, Plakate, Laptop...2D/3D)
Auch Arbeiten, die ihr beginnen oder fertigstellen möchtet.
Vergesst nicht euer Arbeitsmaterial!


Bringt uns bitte eure Reste an Künstlermaterialien mit, wenn ihr diese nicht mehr
benötigt,
sodass diese Dinge noch im BOUCHTATA Verwendung finden und für
uns alle bereit stehen
.
(Farben, Stifte, Papier, Leinwand + Leinentücher/z.B. Oma's Betttücher ,
 ALLES was dem 'kreativen Schaffen' dient, etc.)



__________________________________________________

 

 

 

Stefanie Di Giuseppe    liest aus

Jonah (Wahrheit über Jemila)     

Das ebook kann über den obigen Link bestellt und entweder auf dem Computer oder auf einem Kindle gelesen werden!

 

ein modernes Märchen für Kinder (12J), Eltern, Großeltern und Junggebliebene

15.09.     Atelier BouchTaTa        

Einlass: 16:00 Uhr   Beginn: 17:00 Uhr   Eintritt: 5,00 Euro

 

 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!